Die Abegg-Stiftung

Im Dezember 1961 gründeten Werner und Margaret Abegg nach langer privater Sammlungstätigkeit das Institut der Abegg-Stiftung. Ihr Interesse und Engagement galt seit jungen Jahren der Erforschung und Bewahrung alter Textilien. Sie gaben deshalb ihrer Stiftung fünf Hauptaufgaben:

-Den Aufbau einer umfassenden Sammlung gewebter Textilien, ausgehend von der Privatsammlung des Stifterpaares.

-Das Museum mit Werken bildender und angewandter Kunst vom Altertum bis zum Barock und einer jährlich wechselnden Sonderausstellung aus den reichen Beständen der Textilsammlung.

-Die Konservierung und Restaurierung von Textilien und die Einrichtung und den Betrieb eines Studienganges auf Fachhochschulstufe zur Ausbildung entsprechender Fachleute.

-Die Äufnung einer öffentlich zugänglichen wissenschaftlichen Bibliothek mit Online-Katalog mit den Schwerpunkten angewandte Kunst, Textilkunst und Konservierung.

-Die Förderung des wissenschaftlichen Austausches im Bereich der Textilkunst durch die Einrichtung eines Forschungsinstitutes, die Organisation von Fachtagungen und durch Publikationen.